Schulung

F.A.S.T. Schulungen im Jahr 2017

Wir vermitteln unseren Kunden Nutzen stiftendes Wissen zu Produkten, ebenso wie zu Verfahren der Leckortung in Trinkwassernetzen. Alle Schulungen sind konsequent an der Praxis orientiert und finden mit begrenzter Teilnehmerzahl statt. Die Handhabung unserer Produkte und Systeme sowie die dazugehörigen Leckortungsverfahren werden verinnerlicht. Die Bandbreite der angebotenen, praxisorientierten Schulungen ist groß und erfolgt an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Entsprechend viele Kunden aus unterschiedlichen Sparten nehmen das Angebot an.

Zu den nachfolgenden Terminen können Mitarbeiter für Schulungen in unserem Hause angemeldet werden. Wir würden uns freuen, Ihre Mitarbeiter bei uns begrüßen zu dürfen. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter nachfolgender Telefonnummer zur Verfügung.

Terminkoordinatorin

Frau Panje

Telefon: +49 (0) 7946 92100 0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine

26. April - 28. April

beendet

17. Mai - 19. Mai

beendet

28. Juni - 30. Juni

offen

13. September - 15. September

offen

Weitere Termine nach Absprache.

 
Folgende Inhalte werden in den einzelnen Schulungen vermittelt:
Theoretische Grundlagen:
  • Schallausbreitung in Rohren
  • Schallausbreitung bei homogenen und nicht homogenen Böden
  • Funktionsweise eines Korrelators (analog / digital)
  • Korrelation-/ Kohärenzfunktion
  • Wahl analoger und digitaler Filter
  • Funktionsweise von AZ-Funklogger (akustische Zonenüberwachung) bei unterschiedlichen Leitungsarten
  • Geophon
  • Funktionsweise von Datenfernübertragungen (GSM / Bluetooth)
  • Möglichkeiten der Rohrnetzberechnung
Praktische Übungen:
  • Korrelationsmessungen auf:
    • metallischen Leitungen
    • nichtmetallischen Leitungen
    • lange Mess-Strecken
    • mehrere Leckagen auf einer Mess-Strecke
    • gemischte Leitungen
  • Geophonmessungen
    • Leitungssuche mit Geophonen
    • Messen bei unterschiedlichen Bodenarten
  • AZ-Funklogger (akustische Zonenüberwachung)
    • Auswertung
    • Messen auf Kunststoffleitung
    • Einstellung der Loggerempfindlichkeit
    • Arbeiten Kartensoftware
  • Grenzbereiche der Korrelation
    • Kunststoffleitungen
    • Störgeräusche
    • Reflexionen   
    • richtiges Filtern
  • Aufarbeiten umfangreicher Schulungsunterlagen (Theorie + Praxis)
  • praktische Übungen an ausgesuchten Problemfällen
Inclusiveleistungen der Schulung
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück     
  • 3 gemeinsame Mittagessen
  • 2 gemeinsame Abendessen